Seit rund fünf Jahren sind in der Schweiz Cannabis-Präparate als Arzneimittel zugelassen. Vor allem Patienten mit chronischen schmerzen können davon profitieren.

CBD ist legal und gesund

In der Schweiz ist CBD übrigens vollkommen legal. Weil es nicht in den Anlagen des Betäubungsmittelgesetzes aufgeführt ist, auch der Umgang mit Cannabidiol ist keine strafbare Handlung. Das eröffnet vielen Leidenden neue Horizonte! Denn CBD ist bei einer Vielzahl von Krankheiten und Symptomen einsetzbar – wir werden später auf den therapeutischen Nutzen des CBD noch genauer eingehen –, zum Beispiel bei chronischen Schmerzen, Angststörungen, Herzkrankheiten, Epilepsie, Entzündungen, Infektionen, Arthritis, Diabetes, Posttraumatischem Belastungssyndrom, neurologischen Problemen, ja sogar bei Krebs und möglicherweise auch bei Schizophrenie: „Das gereinigte Cannabidiol könnte als Medikament einen wesentlichen Behandlungsfortschritt darstellen.

Es ist nach Darstellung von Professor Leweke besser verträglich als zur Schizophrenie-Behandlung zugelassene Psychopharmaka wie etwa Amisulprid, das Bewegungsstörungen und Gewichtszunahme bewirken kann und zu einem deutlich erhöhten Diabetesrisiko führt. In einer kontrollierten (…) Untersuchung an 42 Patienten mit akuten schizophrenen Psychosen, bei der die eine Hälfte Amisulprid und die andere Cannabidiol erhielt, zeigte das pflanzliche Cannabinoid bei verbesserter Verträglichkeit eine ebenso gute antipsychotische Wirkung wie das bereits erprobte Psychopharmakon“

(Quelle: http://www.bio-pro.de/magazin/wissenschaft/index.html?lang=de&artikelid=/artikel/08158/index.html).

Dies sind längst nicht alle Anwendungsgebiete, die von mit Cannabidiol medizinisch bedient werden können – immerhin beginnt die Forschung an diesem Cannabinoid wie auch an den anderen Hanfwirkstoffen gerade erst so richtig.

So haben Forscher aus Neapel herausgefunden, dass CBD die Ausbreitung von Darmkrebs reduziert und verlangsamt – so zumindest im Versuch an Mäusen.

Auch bei Brust- und Lungenkrebs wurde im Tierversuch eine positive Wirkung des Cannabidiol festgestellt. Und die Pharmazeutische Zeitung veröffentlichte bereits vor zwölf Jahren einen Artikel, dessen Inhalt wir für euch übersetzen wollen: Demnach wurde in diversen Studien herausgefunden, dass Cannabidiol Bakterien und Viren tötet, schmerzstillend und entzündungshemmend wirkt.

(Quelle: 3 Anbieter, WWW)

ÜBER ANGABEN AUF WWW.CANNASBEST.CH VON DRITTANBIETER, ÜBERNIMMT CANNASBEST.CH KEINE HAFTUNG. CANNASBEST STELLT LEDIGLICH INFORMATIONEN VOM WORLD WIBE WEB DAR. CANNASBEST.CH IST NICHT BERECHTIGT ÜBER GESUNDHEITSCLAIMS AUSKUNFT ZU GEBEN.