Informationsvideos zu CBD

„Der grösste Vorteil von Cannabis als Medikament ist seine ungewöhnliche Sicherheit. Das Verhältnis von tödlicher zu wirksamer Dosis beträgt nach Schätzungen anhand von Tierversuchsdaten bei oraler Aufnahme 20.000 zu 1, mindestens jedoch 1.000 zu 1. Es gibt keinen zuverlässigen Hinweis für den Tod eines Menschen durch Marihuana-Konsum. Cannabis hat den Vorteil, keine physiologischen Funktionen zu stören oder Organe zu schädigen, wenn es in therapeutischer Dosierung eingenommen wird.“ (Dr. med. Franjo Grotenhermen, Hanf als Medizin)

(Quelle: 3 Anbieter, WWW)

dosierung-cbd

Charlotte's Web and Zaki's Journey

Medizinische Wirkung von CBD

CBD-Öl gegen Epilepsie - Charlotte's Web

97 Hanf Cannabiol kann Schizophrenie heilen

cbd-oel-medizin-cannabis

Allheilmittel?

Cannabis ist selbstverständlich kein Allheilmittel. Wie jedes Präparat ist es bei manchen unwirksam, bei anderen mit unerwünschten Nebenwirkungen verbunden – dies allerdings selten und zumeist harmlos. Die Ausnahme: Bei einer (latent) vorhandenen Schizophrenie (immerhin 1 % der Bevölkerung) kann ein psychotischer Schub ausgelöst werden. Die Steigerung der Herzfrequenz könnte Koronarpatienten ebenfalls in die Reihen der Risikogruppen stellen; allerdings wird dieser Effekt durch die blutdrucksenkende Wirkung von Cannabis konterkariert.

(Quelle: 3 Anbieter, WWW)

Cannabis und andere

Cannabis (Harz und Blütenstände; Hanfblätter sind KEIN Suchtgift), Zubereitungen daraus oder aus THC unterliegen einem expliziten Verschreibungsverbot – im Gegensatz zu Substanzen wie Amphetaminen, Kokain, Hydromorphon, Opium und Zubereitungen mit vergleichsweise weit erhöhten Risiken im Gebrauch.
Das suchtbildende Nikotin und der gleichfalls suchtbildende, hirn- und organschädigende Alkohol sind sogar über den Handel bzw. rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich. Cannabis ist ein über Jahrtausende bewährtes Heilmittel, ungewöhnlich therapeutisch sicher und sehr nebenwirkungsarm. Es – wie übrigens auch Cocablätter – lege artis für gefährlicher als synthetische, suchtbildende, hirn- und organchädigende Substanzen zu erklären, entbehrt jeder faktischen Grundlage.

(Quelle: 3 Anbieter, WWW)

ÜBER ANGABEN AUF WWW.CANNASBEST.CH VON DRITTANBIETER, ÜBERNIMMT CANNASBEST.CH KEINE HAFTUNG. CANNASBEST STELLT LEDIGLICH INFORMATIONEN VOM WORLD WIBE WEB DAR. CANNASBEST.CH IST NICHT BERECHTIGT ÜBER GESUNDHEITSCLAIMS AUSKUNFT ZU GEBEN.